Kontakt
00 Publikationen WP Bühne IMG
Ressourcen Wissenswert
0002-WP-UEM-Mit UEM auf der Windows 10-Welle surfen Cover Image
Whitepaper

Windows 10 treibt die Entwicklung und Implementierung von Unified Endpoint Management voran

Windows 10 treibt Unified Endpoint Management voran. Nicht nur Lösungen, sondern auch IT-Teams wachsen zusammen.

Die Windows 10 Migration ist nach wie vor eine Herausforderung für IT-Verantwortliche, gerade wenn sie mit der Einführung von z. B. Unified Endpoint Management (UEM) verbunden ist. So nicht schon geschehen, treibt die Einführung von Windows 10 die Entwicklung hin zu mehr mobilen Systemen immer weiter voran.


Client Management und Mobility Management wachsen gleichzeitig immer weiter zusammen, kaum eine Firma setzt nur eine Lösung ein. Es ist mehr und mehr sinnlos, die betreuenden IT-Teams getrennt arbeiten zu lassen. Genauso wenig ist es sinnvoll, getrennte Lösungen zu unterhalten. UEM ist weltweit auf dem Vormarsch.


Genau deshalb hat Matrix42 einen Management-Ansatz entwickelt, bei dem mobile UND stationäre IT-Systeme in nur einem zentralen Asset-Management-System gewartet werden. Unsere Vision von UEM ist es, auch bei der Einführung von Windows 10 bewährte Prozesse wie das zeitgesteuerte Patching fortzuführen und zeitgleich alle Vorteile von Enterprise Mobility Management bereitzustellen.
  
Möchten Sie auch migrieren? Lesen Sie in diesem Whitepaper: 


  • was der Rollout von Windows 10 für Ihre Unternehmens-IT bedeutet
  • wie Sie die Kluft zwischen Client Management und Enterprise Mobility Management überbrücken können
  • warum spätestens mit Windows 10 auch Mittelständler durch Unified Endpoint Management Vorteile habe
Jetzt herunterladen