Lizenzmanagement: So funktioniert Compliance in virtuellen Umgebungen

Paradigmenkonflikt wird zur Lizenzfalle


Technisch gesehen ist die virtuelle Bereitstellung von Software kein Problem mehr. Deshalb gehen auch immer mehr Unternehmen dazu über, Anwendungen und sogar Desktops zu virtualisieren. Schöner Nebeneffekt: die Kosten reduzieren sich. Aber Achtung, die Auswirkungen der Virtualisierung auf die lizenzrechtliche Situation des Unternehmens sind gravierend. Von Torsten Boch, Senior Product Manager Matrix42 Fakt ist, moderne Technologien für Virtualisierung unterstützen nahezu jedes Endgerät. Die korrekte Software-Lizenzierung allerdings, ist nach wie vor eine große Herausforderung. Dabei hängt die Komplexität der Thematik sowohl von der eingesetzten Technologie als auch von den Herstellern der dadurch virtualiserten Software ab, welche die Regeln für die Softwarelizenzierung definieren.