Zum Inhalt springen
transparenz_durch_integriertes_lmgm.jpg

cat_Whatwesolve

Transparenz durch integriertes Lizenz-Management

Wie Sie Ihr Compliance-Management transparent, kosteneffizient und revisionssicher gestalten

Der Versuch die Compliance einzuhalten und gleichzeitig den Überblick über einen komplexen Mix aus IT-Assets, Lizenzen und zugehöriger Verträge zu wahren treibt vielen IT-Managern die Sorgenfalten auf die Stirn. Entwicklungen, wie die Virtualisierung der Infrastruktur sowie die Flexibilisierung von Arbeitsumgebungen durch den Einsatz mobiler Technologien erschweren die Aufgabe zusätzlich, da sowohl virtualisierte Ressourcen, als auch mobile Endgeräte ihren Fokus auf Nutzer legen, während die klassischen IT-Asset das Gerät im Blick haben. Das Resultat: mehr Komplexität denn je.

Gleichzeitig intensivieren Softwarehersteller ihre Aktivitäten zum Auditing ihrer Kunden und bauen zunehmen Druck mit Ihrer Forderung nach Einhaltung der Lizenzvereinbarungen auch in heterogenen Lizenzumgebungen auf. Ein Grund mehr also, das Thema als Ganzes zu betrachten und in den Griff zu bekommen, es drohen nicht nur rechtliche und wirtschaftliche Risiken, sondern auch ein Imageverlust. In diesem Kontext ist die Fähigkeit zum umfassenden Management von Assets, Lizenzen und Verträgen in einer integrierten Lösung ein Geschenk des Himmels.

Typische Fragestellungen, auf die Sie als Organisation eine Antwort finden müssen:

  • Wie gewährleisten Sie belastbare Stammdaten, um die volle Transparenz über Ihre compliance-relevanten IT-Assets zu wahren?
  • Wie identifizieren Sie Anwendungen mit Wertbeitrag, und welche generieren lediglich Kosten, ohne genutzt zu werden?
  • Wie ermitteln Sie ungenutzte Lizenzen bevor diese automatisch verlängert werden?
  • Wie stellen Sie sicher, dass Sie gut vorbereitet in das nächste Audit gehen, ohne zeitaufwendigen manuellen Mehraufwand?
  • Wie stellen Sie schon vor dem Rollout sicher, dass neue Software dem internen und externen Bedarf genügt?

Die essentielle Voraussetzung zur erfolgreichen Begegnung all dieser Herausforderungen ist ein holistischer Ansatz, der Compliance als unternehmensübergreifenden Prozess betrachtet und nicht als operativen Task oder gar ein Tool.

Matrix42 Compliance: einfaches, automatisiertes und umfassendes IT-Asset Management – zertifiziert durch KPMG

Matrix42 Compliance integriert Asset Management, License Management und Contract Management, um das Management all Ihrer IT-Assets in einer einzigen, integrierten Lösung zu vereinfachen und zu automatisieren. Was Matrix42 Compliance gegenüber alternativen Lösungen auszeichnet, ist der umfassende Support beim Tracking der Anwendungsnutzung, die Einhaltung Ihrer Compliance Richtlinien und Optimierung der Ausgabenseite für Ihre gesamte Hardware, Software sowie Lizenzen und Verträge – und das sowohl für Ihre physischen, virtuellen, mobilen und cloud-basierten Arbeitsumgebungen.

Das Ergebnis ist eine effiziente Integration des IT-Asset- und Lizenzmanagements in alle Prozessebenen Ihrer Organisation.

Bei der Zertifizierung des Software Asset Managements durch KPMG Deutschland, erzielt Matrix42 Compliance in jeder Kategorie 100%. Eine unabhängige Bestätigung dafür, dass Matrix42 Compliance über alle notwendigen Funktionen und Software Catalog-Elemente verfügt, um den effizienten und richtlinienkonformen Support der Compliance sicherzustellen.

Ihre Vorteile:

  • Effizientes IT Asset Management durch umfassenden Lifecycle Support sowie Optimierung für alle IT-Assets von der Anschaffung bis zur Ausbuchung.
  • Laufende Optimierung und Transparentes Kostenmanagement von IT-Assets durch integrierte und vollständige Planung, Monitoring und Hochrechnung von Kosten.
  • Reduzierung von Risiken durch Vermeidung von Fehlern bei der Einhaltung der Compliance oder Software-Audits.
  • Effizientere Ressourcenauslastung für Compliance-Zwecke infolge steigender Automatisierung und risiko-optimiertem Self-Service
  • Optimierte Zuweisung von Lizenzen basierend auf dem tatsächlichen Bedarf der Anwender.
  • Höhere Kosteneffizienz und Produktivität durch Bereinigung und Umverteilung nicht benötigter bzw. ungenutzter Lizenzen und Automatisiertem Update-Management richtlinienkonformer Anwendungen.
  • Verbesserung der Verhandlungsposition gegenüber Softwareherstellern durch vollständige Transparenz sowohl zur aktuellen Nutzung, als auch dem aktuellen Bedarf.
Top