Matrix42 bringt Feature Pack für Client Management auf den Markt

UEFI*-Kompatibilität und erweiterte Unterstützung der aktuellsten Microsoft Windows Betriebssysteme


Heute stellt der Softwarehersteller Matrix42 seinen Kunden das neue Matrix42 Client Management 15.1 Feature Pack zur Verfügung. Dieses beinhaltet die Unterstützung von UEFI Hardware, die erweiterte Unterstützung der aktuellsten Microsoft Windows Betriebssysteme sowie Optimierungen bestehender Funktionalitäten. Mit dem neuen Feature Pack, trägt der Softwarehersteller der Verbreitung des UEFI-Standards Rechnung und bietet ab sofort eine entsprechende Unterstützung der Hardware für Betriebssystem-Installationen. UEFI ist der Nachfolger von PC-BIOS und ist die zentrale Schnittstelle zwischen Firmware, den einzelnen Komponenten einer Hardware und dem Betriebssystem. Die Nutzung von UEFI bringt zahlreiche Vorteile mit sich: Beispielsweise lassen sich Systempartitionen mit mehr als zwei Terrabyte einbinden, historische DOS-Begrenzungen werden aufgebrochen, so dass auch mehr als vier primäre Partitionen möglich sind. Zudem ist die Bootzeit einer Hardware wesentlich geringer im Vergleich zu älteren Systemen.„Die UEFI-Technik ist vor allem auf mobilen Endgeräten wie Notebooks, Tablets und Convertibles vorinstalliert – aber auch neue PCs unterstützen UEFI“, sagt Oliver Bendig, CTO Matrix42. „Für unseren Kunden ist die geräteunabhängige Verwaltung von IT-Arbeitsplätzen durch unsere Lösungen sehr wichtig. Aus diesem Grund bietet das neue Feature Pack nun eine umfangreiche UEFI Hardwareunterstützung. Damit lassen sich ab sofort auch sämtliche Notebooks, PCs, Tablets und Convertibles, die ausschließlich mit UEFI ausgestattet sind, problemlos und schnell über die Matrix42 Client Management Lösung mit einem Betriebssystem bespielen.“Neben der UEFI-Readiness unterstützt das kostenlose Feature Pack auch die Installation und eine erweiterte, offizielle Unterstützung von Windows 8.1 SP1 und Server 2012 R2. Das bedeutet, dass das Matrix42 Client Management jetzt auch alle aktuellen Microsoft Windows Betriebssystemversionen unterstützt. Des Weiteren wurden diverse Verbesserungen bei bestehenden Funktionen vorgenommen und Optimierungen in den Bereichen Software Management, OS-Installer, Plattform, Web Konsole und Patch Management durchgeführt, um die Lösung noch anwenderfreundlicher zu gestalten. „Mit dem Service Pack unterstreichen wir unseren Anspruch an ein ganzheitliches Workspace Management, d. h. unsere Kunden können die Arbeitsplatzumgebungen ihrer Mitarbeiter unabhängig vom Endgerät jederzeit und überall managen“, ergänzt Bendig. *UEFI = Unified Extensible Firmware Interface