Matrix42 Kundentag Helvetia: Workspace Management neu definieren

Geballte Expertenkompetenz mit dem Analystenhaus Crisp, dem Kanton Luzern und 150 Matrix42 Kunden


Unter dem Motto „Reimagine Workspace Management“ gibt Matrix42 bei seinem diesjährigen Kundentag am 16. Mai 2017 in Zürich einen Ausblick darauf, wie der digitale Arbeitsplatz die digitale Transformation in den Schweizer Unternehmen vorantreibt. Der Workspace Management-Spezialist empfängt rund 150 Kunden, auf die neben spannenden Informationen von Matrix42 auch eine Keynote des Analystenhauses CRISP und ein Anwendervortrag des Kantons Luzern wartet.

 

Die Einsatzszenarien für die Matrix42 Produkte haben sich in den letzten Jahren von der einfachen Softwareverteilung hin zu umfangreichen IT Management-Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz weiter entwickelt. Diese Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten präsentiert Matrix42 auf seinem Kundentag und gibt einen detaillierten Einblick in die neuesten Funktionen und Lösungen rund um die Produkte Unified Endpoint Management, Service Management, Software Asset Management und MyWorkspace. Die Matrix42-Experten zeigen unter Einbeziehung kundenseitiger Anwendungsfälle den interessierten Teilnehmern, mit welchen Produkten der digitale Arbeitsplatz verwaltet, abgesichert und verrechnet werden kann. „Der Matrix42 Kundentag Helvetia gibt unseren Kunden die Gelegenheit, neue Trends im Workspace Management zu diskutieren und dabei gleichzeitig zu erfahren, welche Neuerungen und Innovationen von Matrix42 erwartet werden können. Außerdem dient der Kundentag dem Networking unserer Kunden untereinander, mit dem Matrix42-Team und unseren Partnern. Ich freue mich auf den Austausch mit unseren Kunden, auf spannende Diskussionen, neue Ideen und innovative Ansätze“, erklärt Nadia Bischof, Geschäftsführerin Matrix42 Helvetia AG.

 

Spannende Vorträge

Nach der Eröffnungs-Keynote von Nadia Bischof wird Roland Ertl vom Kanton Luzern (DIIN), unter dem Motto „Nahtloser Arbeitsplatz und alles, was dazu gehört“, aus der Praxis berichten. Auch das Analystenhaus CRISP steuert ein Referat bei. Abgerundet wird der Kundentag mit einer Reise zum Rand des Universums und abgeschlossen mit einem Networking Apero. Nadia Bischof: „Die zahlreichen Anmeldungen zum Kundentag zeigen das große Interesse an unseren neuesten Entwicklungen. Wir nutzen den Kundentag aber nicht nur, um unseren Kunden neue Impulse anzubieten, sondern profitieren auch selbst von den persönlichen Feedbacks und Vorschlägen, die häufig direkt in unsere Produktentwicklung einfließen.“