Matrix42 schließt erstes Halbjahr 2018 erfolgreich ab

von |

Dieser Beitrag ist auch in Englisch erhältlich.

Cloud- und Subscription-Geschäft verfünffacht

Matrix42 strebt die Marktführerschaft in Europa an. Im ersten Halbjahr 2018 haben sich bei uns besonders der internationale Umsatz sowie das Cloud- und Subscription-Geschäft sehr positiv entwickelt. Wir konnten mit integrierten Lösungen im Unified Endpoint Management, Service Management, Software Asset Management und im Endpoint Security-Bereich punkten und freuen uns über eine starke Vertragserneuerungsrate von mehr als 99 %.

 

Internationalisierungsstrategie geht auf

Matrix42 setzt den Wachstumskurs auch im ersten Halbjahr 2018 erfolgreich fort. Wir freuen uns vor allem über unseren internationalen Geschäftserfolg. Noch nie in der Geschichte des Unternehmens haben wir so viel Umsatz außerhalb der DACH-Region erwirtschaftet. Der internationale Umsatz liegt 160 % über Plan. Das zeigt, dass unsere Internationalisierungsstrategie funktioniert. Unser Ziel, die Marktführerschaft im Workspace Management in Europa zu übernehmen, verfolgen wir konsequent weiter. Daher werden wir in den nächsten Monaten in weiteren Ländern aktiv. Im ersten Halbjahr haben wir unsere Geschäftstätigkeit in Italien und Polen gestartet; für das zweite Halbjahr ist die weitere Expansion nach Osteuropa geplant. Aber auch im DACH-Markt sind wir erfolgreich. Die Region Alps (Schweiz und Österreich) wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28 %.

 

Workspace Management Trend hin zur Cloud setzt sich fort

Über alle Märkte hinweg entwickelt sich vor allem das Cloud- und Subscription-Geschäft mehr als positiv. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 hat sich der Umsatz in diesem Bereich verfünffacht. Es macht sich bezahlt, dass wir unseren Kunden frühzeitig entsprechende Subskriptionsmodelle zur Verfügung gestellt haben. Wir wollen das Cloud-Geschäft auch in Zukunft gezielt ausbauen, ohne dabei unsere Wurzeln im On-Premise Geschäft zu verlieren.

 

Integrierte Services immer beliebter

Auch die sich im Zuge der Digitalisierung verstärkende Entwicklung hin zu integrierten Lösungen macht sich im Matrix42 Gesamtergebnis positiv bemerkbar.

 

Lesen Sie hier weiter …

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.