Zeitgewinn und größere Flexibilität durch Matrix42 Client Management

Anwender des Möbelherstellers profitieren von schnellen Reaktionszeiten der IT


Auf der Suche nach einer State-of-the-Art Client Management Lösung

Die IT-Verantwortlichen bei USM hatten 2016 nach einer Alternative für ihre bestehende Client Management Lösung gesucht. Sie waren unzufrieden, weil die Anbieter des bisherigen Produkts zu langsam auf Marktentwicklungen reagierten. Zu viel Zeit verging, bis technologische Neuerungen in die Software implementiert und damit auch für USM nutzbar wurden. Das erklärte Ziel der Produktsuche war daher, eine State-of-the-Art-Lösung zu finden, bei der rasche Adaptierungen an neue Entwicklungen gewährleistet sind. Die Entscheidung fiel schnell auf das Matrix42 Client Management, denn die Lösung überzeugte die Verantwortlichen in der Schweiz und in Deutschland. „Ich hatte einen Überblick des Marktangebotes in diesem Segment und Matrix42 erfüllte unsere Anforderungen am besten. Daher haben wir, in Abstimmung mit den deutschen Kollegen, keine regelrechte Evaluierung durchgeführt, sondern uns gleich für Matrix42 entschieden“, erklärt Remo Leone, Leiter technische Informatik bei USM U. Schärer Söhne AG.

 

Rasche Implementierung der Client Management Software

Innerhalb nur eines halben Jahres wurde die Implementierung der Software durchgeführt. In der Schweiz wurde begonnen, dann folgte die Umsetzung in Deutschland. „Unsere IT-Kollegen in Deutschland hatten den Vorteil, auf unseren Erfahrungen aufbauen zu können“, so Leone. „In der Schweiz und in Deutschland ist die Implementierung bereits abgeschlossen und die Software im laufenden Betrieb im Einsatz. Wir haben außerdem auch schon unseren Standort in Frankreich an das System angeschlossen. Als nächstes folgt unsere Niederlassung in Japan, danach die in den USA.“ Insgesamt werden dann 300 Arbeitsplätze mit Matrix42 Client Management verwaltet.

 

Problemfreie Inbetriebnahme der neuen Client Management Solution

Die Inbetriebnahme lief reibungsfrei ab. Leone: „Unsere Anwender haben von der Veränderung kaum etwas bemerkt. Für sie gab es keinerlei negative Auswirkungen. Im Gegenteil: Sie genießen die Geschwindigkeit, in der die IT jetzt auf Anforderungen reagieren kann.“ Für die IT-Administratoren hingegen hat der Wechsel zu Matrix42 deutliche Vorteile gebracht. Sie können einfach per Mausklick einen Computer neu aufsetzen und haben über die Client Management-Konsole einen sehr guten Überblick, wer welche Software auf dem Rechner hat, welche Version installiert ist und wo Bedarf an einer Aktualisierung besteht. All das zentral verwalten zu können, bedeutet einen Gewinn an Zeit und Flexibilität.“

 

Weitere Pläne auch für die zukünftige Zusammenarbeit mit Matrix42 bei USM

Sobald die Software in allen Niederlassungen implementiert ist, liegt der Schwerpunkt laut Leone bei der Optimierung des laufenden Betriebs. „Interessant ist für uns die Ergänzung des Client Managements durch das Lizenzmanagement von Matrix42.“

 

Laden Sie sich hier die USM Case Study herunter: http://ow.ly/KPi030jtfie