Harper Macleod LLP erweitert ITSM-Angebot und Lizenzmanagement mit Matrix42

Projekt umfasst die Implementierung eines ITIL-konformen Service-Desks


Die renommierte schottische Anwaltskanzlei Harper Macleod hat sich für die Corporate-Workspace-Management-Lösung von Matrix42 entschieden. Geplant sind die Einrichtung eines neuen Service-Desks sowie die Implementierung von Lösungen für das physische Workspace Management, ITSM und Compliance. Durch die Integrations- und Automatisierungsmaßnahmen will Harper Macleod sein IT-Team entlasten und die Servicequalität für Endbenutzer verbessern. Harper Macleod LLP zählt in Schottland zu den prominentesten Anwaltskanzleien und ist offizieller Rechtsbeistand der Commonwealth Games in Glasgow 2014. Hohe Qualitätsstandards und klar definierte Verantwortlichkeiten stehen im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Das gilt auch für die Bereitstellung effizienter IT-Services. Zu Beginn stand der Wunsch, einen neuen Servicedesk einzurichten. Harper Macleod war sich jedoch auch der Tatsache bewusst, dass das IT Service Management modernisiert und robuster gestaltet werden musste, um dem Firmenwachstum Rechnung zu tragen. In der Vergangenheit setzte das Unternehmen ITSM-Systeme unterschiedlicher Anbieter ein, welche die Anforderungen an Servicebereitstellung und IT-Management jedoch nicht mehr erfüllen konnten.Die Kanzlei führte eine umfassende Marktanalyse durch und entschied sich letztendlich für das Corporate Workspace Management von Matrix42. Richard Harvey, IT-Leiter bei Harper Macleod, begründet die Entscheidung folgendermaßen: „Uns hat besonders die integrierte Softwaresuite von Matrix42 und deren Fähigkeit überzeugt, einen ITIL-Servicedesk in Verbindung mit führenden ITSM-Lösungen bereitzustellen, der sowohl unsere heutigen als auch zukünftige Anforderungen erfüllt. Zudem können wir bei Bedarf problemlos neue Funktionalität einführen. Beeindruckt hat uns auch der geringe Implementierungsaufwand, der nicht zuletzt auf das cloudbasierte Implementierungsverfahren zurückzuführen ist. Hinsichtlich der Kosten war das natürlich besonders attraktiv.“Mit Matrix42 Corporate Workspace Management können Arbeitsplatzumgebungen in Unternehmen noch flexibler und leichter gehandhabt werden. Auch in Sachen Service Management und Compliance bringt die Lösung spürbare Vorteile mit sich. Die cloudbasierten Lösungen von Matrix42 zur Softwarepaketierung und Verwaltung von Patches von Drittanbietern sorgen dafür, dass Software-Distributionen und -Updates effizient aus der Ferne verwaltet werden können. In einer späteren Projektphase plant das Unternehmen die Implementierung von Mobile Workspace Management, um BYOD- und CYOD-Initiativen besser zu unterstützen.Stuart Power, Vertriebsmanager von Matrix42 in Großbritannien, sagt hierzu: „Durch die Nutzung unserer hochmodernen Technologien zum Arbeitsplatzmanagement können Unternehmen wie Harper Macleod die Verwaltung geschäftskritischer IT-Prozesse optimieren, die Kosten für das IT-Management senken und Endbenutzern Services weitaus schneller bereitstellen. Ich bin stolz darauf, ein weiteres Unternehmen unter den zahlreichen britischen und internationalen Kunden von Matrix42 begrüßen zu dürfen.“Wesentlichen Anteil am Vertragsabschluss hatte der Matrix42-Partner Softcat, ein führender britischer IT-Reseller. Dazu äußert sich Rob Adlem, Channel Manager von Matrix42 in Großbritannien: „Meiner Meinung nach ist dies ein exzellentes Beispiel dafür, wie die Stärken der Workspace Management Suite von Matrix42 mit dem Know-how und der Kundenorientierung von Softcat kombiniert werden können. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“Das Fazit von Richard Harvey fällt rundum positiv aus: „Wir wussten, dass Matrix42 in den wichtigsten Analystenberichten – Gartner hat das Unternehmen beispielsweise als visionär eingestuft – immer unter den führenden Anbietern vertreten war. Unsere Evaluierung hat diesen Ruf bestätigt. Das beweist nicht zuletzt das ausgefeilte Design und die Technik, auf der die Workspace Management Suite basiert.“