Experton Group: Matrix42 ist zum dritten Mal in Folge „Leader“ im Management von Smartphones, Tablets, Notebooks und Desktops

Erfolg mit ganzheitlichem Mobile Workspace Management


Die Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015 der Experton Group weist Matrix42 zum dritten Mal in Folge als „Leader“ im Bereich Management Software für alle Endgeräte aus. Die Analyse zeigt, dass Matrix42 sich deutlich von Microsoft und IBM abhebt und durch ganzheitliches Management für mobile, physische, virtuelle und cloud-basierte Arbeitsplätze überzeugt. Die im Vergleich zu den 12 anderen berücksichtigten Anbietern höchste Portfolio-Attraktivität, Wettbewerbsstärke als auch Strategie und Vision zeichnen Matrix42 laut den Experton-Analysten als Leader im Bereich Device Management für alle Endgeräte aus. Aber auch der Zuwachs der Lizenzverträge, des Partnernetzwerks, des Unternehmenswachstums und der Gewinnung von Kunden, die die Workspace Management Lösung von Matrix42 als Software-as-a-Service nutzen, sprechen für die Positionierung des Unternehmens im Leader-Quadranten. „Wir freuen uns sehr darüber, erneut die Leader-Position einzunehmen. Sie untermauert unsere Strategie des ganzheitlichen Workspace Managements, die wir auch in Zukunft konsequent für unsere Kunden weiter umsetzen“, erklärt Jochen Jaser, CEO bei Matrix42. Voll funktionsfähige mobile Arbeitsbereiche Mit seiner Workspace Management Lösung bietet Matrix42 ein einfaches  und nahtloses Management aller Endanwender Arbeitsplätze aus technischer und geschäftlicher Sicht. Die Lösung verfügt neben Mobile Device-, Mobile Application- und Mobile Content-Management über eine intelligente Integration mit IT-Service- und Software-Asset Management Funktionen und ermöglicht hierdurch optimierte Bereitstellungsprozesse und Kostenoptimierungen. Durch das Matrix42 Workspace Management lassen sich mobile Arbeitsplätze als voll funktionsfähigen Arbeitsbereich nutzen. Gleichzeitig kann die IT-Abteilung durch die integrierten Self-Service-Optionen entlastet und dadurch Kosten und Aufwand gesenkt werden. Gesamtkonzept notwendig Mobile Enterprise gilt bei Top-Managern heute als geschäftsrelevant. Die dementsprechend hohen Erwartungen an die mobile Produktivität sowie die Unterstützung und Optimierung von Geschäftsprozessen werden zum größten Teil noch nicht erfüllt - stellen die Analysten von Experton fest und sehen zentrale Rahmenstrukturen für die Bereitstellung von Endgeräten und Anwendungen als unerlässlich an, soll der Geschäftsnutzen aller mobilen Mitarbeiter optimiert werden. Ein umfangreiches Mobility Gesamtkonzept sei notwendig, um das Potential von Mobile Enterprise zu heben. Viele Unternehmen fokussieren sich bei der Umsetzung Ihrer Mobile Management Strategie nur auf Mobile Device- und Mobile Application-Management Disziplinen. Dieser Bereich löst jedoch nur ein Teil der Mobility Herausforderungen in den Unternehmen. Größere Mehrwerte hinsichtlich Anwenderproduktivität und Kosten liefert die frühzeitige Integration in das klassische Client-, IT-Service- und Software Asset Management.“ sagt Oliver Bendig, CTO bei Matrix42. „Das Ergebnis der Experton Studie bestätigt die Rückmeldung, die wir von unseren Kunden bekommen, dass eine Trennung der IT-Management Disziplinen bei immer stärkerer Verschmelzung von mobilen und traditionellen IT-Arbeitsplätzen keinen Sinn mehr macht. Eine ganzheitliche Lösung ist für eine erfolgreiche Mobility Strategie unabdingbar Detailinformationen zum Mobile Workspace Management Angebot von Matrix42: https://www.matrix42.com/de/produkte/mobile-silver/